ERHOLUNGS- und KLIMASCHUTZregion Joglland

01.01.2012 bis 31.12.2012

Region: Kleinregion "Erholungsregion Joglland": Gemeinden Waldbach, Wenigzell, Mönichwald, St. Jakob im Walde.

Die Ausrichtung des beabsichtigten Vorhabens adressiert den Tourismus als Anhaltspunkt für alle Entwicklungen der Region. Zur Etablierung DER Erholungs- und Klimaschutzregion Joglland fokussiert sich diese Modellregion auf Maßnahmen und Aktivitäten, welche von hoher Signalwirkung sind und entsprechend anschaulich für den Tourismus verwertet werden können.

Nachfolgend Beispiele, welche im Zuge der Konzepterstellung verifiziert werden:

  • Errichtung zahlreicher SCHAUanlagen von nachhaltigen „Energie-Technologien“:
    - KleinwasserkraftSCHAUanlagen
    - (Klein- und) GroßwindkraftSCHAUanlagen
    - PhotovoltaikSCHAUanlagen
    - Ausstellung von E-Fahrzeugen
  • Errichtung von Leuchtturmprojekten für einzelne Hotels
  • Bereitstellung von E-Fahrzeugen, einer Route (insbesondere für E-Bikes) und einer Infrastruktur für Verleih und Betankung
  • Ermöglichung eines autofreien Urlaubes in einer ländlichen Region (Bereitstellung einer Verkehrskette von Verkehrsknotenpunkten)
  • Bereitstellung von einschlägigen Ausstellungen in Analogie zur bestehenden Erlebnisausstellung „Kräftereich“ in St. Jakob/Walde (oder Ausbau dieser)
  • Veranstaltungen, Tagungen und Feste mit überregionaler Wirkung
  • Lehr- / Wanderpfade mit thematischem Bezug bzw. entlang der SCHAUanlagen
  • Etablierung einer Energieschaustraße an der bestehenden Blumenstraße

Die Summe an geplanten Maßnahmen zielt auf eine sehr hohe Bewusstseins-Bildende Wirkung innerhalb, aber vor allem auch außerhalb der Projektregion ab, wobei Marketing ein zentrales Element des Projektes darstellt. Dieses Projekt bewirkt daher nicht nur Einsparungen in der Region, sondern schafft auch Einsparungen außerhalb der Region, indem CO2-sparender und Klima-schonender Urlaub ermöglicht wird.

Die Ziele werden wie folgt formuliert:

  • Touristische Schwerpunktsetzung und Alleinstellungsmerkmal/USP
  • Schaffung neuer Arbeitsplätze, regionaler Wertschöpfung und einer Gegenstrategie für die zu erwartenden negativen Entwicklungen
  • Umfassende regionale und transnationale Bewusstseinsbildung
  • Signifikante CO2-Einsparungen (regional und überregional)
  • Reduktion der Energieträgerabhängigkeit
  • Schaffung einer touristischen Reputation im Bereich Klimaschutz
  • Schaffung von Know-how und Referenzen für die lokalen Betriebe
  • Basis für eine positive regionale Entwicklung

Projektpartner

  • Kleinregionaler Gemeindeverband „Erholungsregion Joglland“ mit den Gemeinden Waldbach, Wenigzell, Mönichwald und St. Jakob im Walde
  • Bioenergie Grabner KEG
  • Mayerhofer Ges.m.b.H
  • Nahwärme Waldbach reg. Gen.m.b.H.
  • Zisser GmbH
  • Nahwärme St. Jakob im Walde reg. Ges.m.b.H.
  • Rechberger KG
  • Pinter Gerhard
  • Hofer Alois KG
  • Raiffeisenbank Nördliche Oststeiermark (Bankstelle Waldbach)
  • Landhotel Mönichwalderhof
  • Waldverband Hartberg – Fürstenfeld
  • Herbitschek GmbH
  • Gasthof Pension Geier
  • Tourismusverband Joglland Waldheimat
  • P&P Baumanagement GmbH
  • SPAR Markt Sedelmaier Gertraud
  • Berggasthof Schwengerer
  • Fast-Kern Gesellschaft m.b.H. & Co KG


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „KLIMA- und ENERGIEMODELL-REGIONEN“ durchgeführt.

Projektbeschreibung auf www.klimaundenergiemodellregionen.at.