Greensoul - Eco-aware Persuasive Networked Data Devices for User Engagement in Energy Efficiency

01.04.2016 bis voraussichtlich 31.03.2019

Das Projekt GreenSoul zielt auf eine höhere Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden durch Veränderung des NutzerInnenverhaltens hinsichtlich gemeinsam genutzter Geräte (Beleuchtung, Drucker) sowie persönlicher Geräte ab. Dabei wird eine Doppelstrategie verfolgt:

  1. Das Energiebewusstsein der NutzerInnen zu erhöhen und deren Gewohnheiten hinsichtlich Stromverbrauch zu verändern.
  2. Einbettung von Intelligenz in Geräten, damit diese autonom agieren können um die Energieeffizienz zu erhöhen. Die Geräte sollen aus den Nutzungsgewohnheiten lernen und eingreifen, falls energie-verschwenderisches Verhalten erkannt wird oder Vorschläge des Gerätes von den NutzerInnen nicht angenommen werden. Ziel ist es, die Geräte mit einer „grünen Seele“ (green soul) auszustatten. Dabei soll Zusatzhardware verwendet werden um den kostspieligen Austausch und die entsprechende Entsorgung von Geräten zu vermeiden.

Das Anwendungsgebiet von GreenSoul soll vor allem öffentlich genutzte Gebäude sein. Die dort Beschäftigten zeigen meist wenig Interesse am Energiesparen, da die Energiekosten nicht von ihnen getragen werden müssen. Aufgrund dessen wird das diesbezügliche Potenzial als hoch eingeschätzt.

Die im Rahmen des Projekts GreenSoul zu entwickelnde IKT-Plattform soll:

  • das Bewusstsein der NutzerInnen für deren Energieverbrauchsgewohnheiten erhöhen
  • das Verhalten hinsichtlich Umweltbewusstsein der NutzerInnen in einer gemeinsam genutzten Umgebung untersuchen
  • die Wirksamkeit verschiedener Überzeugungstechniken analysieren
  • die Anwender mittels Empfehlungen unterstützen
  • sozioökonomische Erkenntnisse hinsichtlich der Auswirkungen der vorgeschlagenen Änderungen liefern

GreenSoul zielt darauf ab zu beweisen, dass die Kombination von bewusstseinsbildenden Maßnahmen zu Verhaltensänderung und der Einsatz von IKT-Komponenten zu Energieeinsparungen > 20% in öffentlichen Gebäuden führen kann.
Dieses System soll in fünf unterschiedlich genutzten Pilotgebäude in unterschiedlichen Klimazonen implementiert werden, um eine gebäude- sowie länderübergreifende Analyse zu ermöglichen.


Projektpartner

  • Wellness smart cities slu
  • Universidad de la iglesia de deusto
  • Ethniko kentro erevnas kai technologikis anaptyxis
  • Cambridge Cleantech Ltd
  • Cognima Ltd
  • Allia Ltd
  • Weizer Energie- Innovations- Zentrum GmbH
  • Municipality of Pilea-Hortiatis
  • Ecolution Energy Services Ltd


Dieses Projekt wird von der Europäischen Union (Horizon 2020) im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 696129 gefördert.