HEAT Channel - Optimierte Versorgung eines Gewerbegebiets in Frohnleiten unter Nutzung von Abwasserwärme

01.02.2018 bis voraussichtlich 31.01.2021

Im Bereich des Frohnleitner Bahnhofs, der von der ÖBB von Herbst 2017 bis Herbst 2019 modernisiert wird, entsteht ein neues Gewerbegebiet. Ein Spar-Markt sowie eine Filiale des Lagerhauses werden neu erbaut. Gemeinsam mit umliegenden, bereits bestehenden Gewerbebauten, die teilweise adaptiert werden, sowie Gebäuden des städtischen Umfelds besteht ein Potenzial zur Errichtung eines innovativen Wärmeversorgungssystems. Dieses System bietet wesentliche Vorteile gegenüber der geplanten bzw. vorhandenen, herkömmlichen Wärmeversorgung der einzelnen Gebäude.          

Ausgangspunkt der Überlegungen ist die optimierte Nutzung der Abwasserwärme der ARA der Mayr-Melnhof Karton GmbH. Einerseits existiert bei der aktuellen Nutzung das Problem, dass Systemkomponenten regelmäßig zu reinigen bzw. zu tauschen sind. Andererseits nutzt das aktuelle System bei weitem nicht das vorhandene Abwärmepotenzial.

Gegenstand des Projekts HEAT Channel ist die Konzeption, Planung und Demonstration eines Wärmeversorgungssystems für ein (neues) Gewerbegebiet.

Das Projekt HEAT Channel setzt sich folgende übergeordnete Ziele:

  • Konzeption eines innovativen Wärmenetzes, das auf den Säulen Ab(wasser)wärmenutzung sowie Niedertemperatur bzw. LowExergy beruht.
  • Erarbeitung eines Geschäftsmodells, das NetzbetreiberInnen, WärmelieferantInnen und WärmekundInnen wirtschaftliche Vorteile gegenüber den jeweiligen Eigen- bzw. Einzelversorgungen bietet.
  • Durchführung einer liegenschaftsübergreifenden Demonstration des Wärmenetzes in einem Gewerbegebiet in Frohnleiten.
  • Ableitung von Erkenntnissen bzgl. der Multiplizierbarkeit des Systems in anderen Städten mit ähnlichen Voraussetzungen sowie auch in weiteren Stadtteilen Frohnleitens.

Angestrebte Ergebnisse:

  • Planung und Demonstration des Wärmeversorgungssystems
  • Ausarbeitung eines praktikablen Geschäftsmodells für den Betrieb des Wärmenetzes
  • Erkenntnisse bzgl. der Rolle / Funktion von Industrie- und Gewerbebetrieben im urbanen Kontext
  • Erkenntnisse bzgl. der Multiplizierbarkeit des Systems

ProjektpartnerInnen

  • Franz Mayr-Melnhof-Saurau Forstmanagement und Entwicklungs GmbH
  • MM-Ökoressourcen GmbH
  • Mayr-Melnhof Karton Gesellschaft mbH
  • Gemeindebetriebe Frohnleiten GmbH
  • TBH Ingenieur GmbH
  • SPAR Österreichische Warenhandels-AG
  • Lagerhaus Graz Land reg. Gen. mbH


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „SMART ENERGY DEMO“ durchgeführt.  

Weitere Informationen unter www.smartcities.at.