Erforschung eines langsamdrehenden Expansions-Stirling-Generators mit überkritischem Fluid als Arbeits- & Schmiermedium

Projektbeschreibung

Die StirliQ-Technologie ist eine neue Alternative zu aktuell verfügbaren KWK-Anlagen. Die besondere technische Neuheit dieser Technologie ist der Stirling-Motor, welcher mit einem überkritischen Fluid als Arbeits- und Schmiermedium arbeitet Die Umwandlung von Wärmeenergie in mechanische Energie erfolgt mit sehr geringem Verschleiß durch besonders langsame Kolbenbewegungen in einem Ölbad und hohem Druck. Dadurch kann diese Technologie bei instationären Prozessparametern sehr gut eingesetzt werden.

Im Expansionsraum erfolgt gleichzeitig die Wärmeübertragung und stellt somit das Herzstück des StirliQ-Motors dar. Als Arbeitsmedium werden überkritische Fluide eingesetzt, welche einen möglichst hohen Raumausdehnungskoeffizienten bei einer minimalen Kompressibilität aufweisen.

Infobox

  • Projektlaufzeit: 01.04.2019-31.03.2021
  • (Projekt)Schiene: Energieforschungsprogramm 5. Ausschreibung

Fördergeber

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Energieforschungsprogramms 2018 durchgeführt.

Projektpartner

  • Prozess Optimal CAP GmbH